Meditation, Ulrike Gollmick

Meditation - eine heilsame Kraft

Meine Motivation

Created with Sketch.

Jahrelang habe ich als Bankkauffrau in einem Büro gearbeitet und weiß, wie es sich anfühlt, gestresst und nicht in Balance zu sein. Mein Masterstudium im Umweltschutzbereich hat mir dann auch klar gezeigt, wie wichtig es ist, neben der Nachhaltigkeit im Außen auch nachhaltig mit den eigenen Ressourcen umzugehen (mehr kannst du auf der Seite "Über mich" erfahren).

Während des Studiums habe ich Yoga und somit auch Meditation für mich entdeckt und festgestellt, dass die regelmäßige Praxis mir sehr hilft, mich zu entspannen, zur Ruhe zu kommen und inneren Frieden zu finden.

Meditation gibt mir immer wieder die innere Kraft, die ich benötige, um die Herausforderungen des Alltags gelassen(-er) zu meistern. 

Außerdem lerne ich in der Stille viel über mich, meine Ängste, Wünsche und Bedürfnisse und kann diese besser in mein Leben einordnen und mehr bei mir ankommen. 

Diese positiven Erfahrungen möchte ich gern mit dir teilen und auch dich auf deinem Weg zu dir selbst begleiten. 

Be still. Be aware.

Be Your True Self. 

Was ist eigentlich "Meditation" und was hast du davon?

Created with Sketch.

Meditation ist eine jahrtausendealte Technik, deren Ursprung nicht leicht nachzuvollziehen ist. Klar ist jedoch, dass sie tief in verschiedenen Kulturen und Religionen als Erfahrungs- und Lebensform verankert ist[1].

Menschen meditieren aus den unterschiedlichsten Gründen, sei es aus spirituellen Gründen, um dem Pfad der Erleuchtung zu folgen, oder aus Gründen der Entspannung und des Stressabbaus, um die Herausforderungen des Alltags besser zu meistern. Fühle selbst in dich hinein, welche Gründe auf dich zutreffen und geh deinen eigenen Weg.

Auf jeden Fall ist der meditative Zustand ein Bewusstseinszustand, der schwer mit Worten zu beschreiben ist und den es gilt, am besten selbst zu erfahren. Am ehesten kann man sagen, dass man Stille, innere Ruhe, Leere, ein Panorama-Bewusstsein, ein Einssein im Hier und Jetzt oder ein frei von Gedanken sein, empfindet[2]. Das Erlebnis ist sehr individuell und wenn du dich darauf einlässt, wirst du selbst erleben, wie sich meditieren für dich anfühlt.

Mittlerweile ist auch vielfach wissenschaftlich belegt, dass Meditation hilft, Stress und innere Unruhe abzubauen[3], emotionale Gesundheit zu fördern[4], das Selbstwertgefühl zu erhöhen[5], die Aufmerksamkeitsspanne zu steigern[6], ein höheres Mitgefühl gegenüber Mitmenschen zu erzeugen[7], den Schlaf zu verbessern[8], Schmerzen zu kontrollieren[9] und den Blutdruck zu senken[10].

Du siehst also, wie positiv Meditation die psychische Gesundheit beeinflussen kann. Und da Körper, Geist und Seele als Einheit zu betrachten sind, kann sich das auch positiv und präventiv auf psychische und psychosomatische Erkrankungen auswirken. 

Außerdem trägst du durch deine gewonnene innere Kraft und Balance auch zum Wohlbefinden anderer bei, was sich positiv auf deine Umwelt und somit auch wieder auf dich auswirken wird.

Die verschiedenen Meditationstechniken sind zudem leicht zu erlernen, sodass du schnell auch deine eigene tägliche Meditationspraxis aufbauen und somit langfristig von den Effekten profitieren kannst.



Quellen:
[1]Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Meditation.
[2] Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Meditation.
[3] Three-year follow-up and clinical implications of a mindfulness meditation-based stress reduction intervention in the treatment of anxiety disorders: https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/016383439500025M.
[4] Critical analysis of the efficacy of meditation therapies for acute and subacute phase treatment of depressive disorders: a systematic review: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25591492.
[5] Role of yoga and meditation in the context of dysfunctional self: a hypothetico-integrative approach: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25141355.
[6] Mindfulness training modifies subsystems of attention: https://link.springer.com/article/10.3758/CABN.7.2.109#page-1.
[7] Effect of kindness-based meditation on health and well-being: a systematic review and meta-analysis: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24979314.
[8] The value of mindfulness meditation in the treatment of insomnia: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26390335.
[9] Brain Mechanisms Supporting the Modulation of Pain by Mindfulness Meditation: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3090218/.
[10] Meditation can produce beneficial effects to prevent cardiovascular disease: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25390009.

So läuft eine geführte Meditation ab

Created with Sketch.

Je nach Ursprung, kulturellem und spirituellem Kontext gibt es unzählige Arten von Meditationen. Grob unterteilt, kann man sagen, dass es körperlich aktive und passive Meditationen gibt. 

Zu den aktiven Meditationen zählen beispielsweise achtsame körperliche Bewegung (z. B. Gehmeditation oder meditativ ausgeführte Asanas) oder auch das Musizieren und Rezitieren von Gebeten.

Passive Meditationen hingegen werden im stillen Sitzen oder Liegen praktiziert und können zum Beispiel geführte Achtsamkeitsmeditationen, Konzentrationsmeditationen mit dem Fokus auf ein bestimmtes Objekt (z. B. den Atem), oder Visualisierungsmeditationen mit dem Schwerpunkt auf verschiedene Themen (z. B. liebende Güte, Selbstliebe, Mitgefühl, etc.) sein.

Eine Meditationsstunde dauert 30 bis 60 Minuten und kann sowohl aktive als auch passive Meditationselemente enthalten (bspw. zuerst aktive Meditation mit anschließender passiver Meditation). Den genauen Ablauf besprechen wir vorher gemeinsam und stimmen ihn ganz individuell auf deine Bedürfnissen und Vorstellungen ab.

Die verschiedenen Meditationstechniken sind auch leicht zu erlernen, sodass du dir auch schnell eine eigene tägliche Meditationspraxis aufbauen kannst, denn davon wirst du am meisten profitieren.

Preisphilosophie

Created with Sketch.

Gern möchte ich so vielen Menschen wie möglich Zugang zu meinen Meditationsstunden ermöglichen, weswegen Geld kein limitierender Faktor sein soll. Dennoch möchte auch ich in dieser geldbasierten Welt einen Weg finden, der mir ermöglicht von meinen Einnahmen (über-) leben zu können - reich werden möchte ich nicht ;) 

 

Deswegen sehe ich meine Preisphilosophie auch als kleines Experiment an und möchte ausprobieren, wie es funktioniert, wenn ich meine Meditationsstunden auf Basis wertschätzender Bezahlung anbiete. Ich gebe dir nichtverbindliche Preisempfehlungen von denen du abweichen kannst - letztendlich entscheidest du am Ende jeder Meditation, wie viel sie dir wert war, wie viel du dir leisten kannst zu zahlen und ob durch eine höhere Spende auch anderen Menschen die Möglichkeit geben möchtest für weniger oder kein Geld an meinen Stunden teilzunehmen. Die Entscheidung liegt allein bei dir.

 

Preisempfehlung Privatunterricht, 30 Minuten: 5 - 25 Euro

Preisempfehlung Privatunterricht, 60 Minuten: 10 - 50 Euro

 

Preisempfehlung Gruppenunterricht, 30 Minuten: 2 - 7 Euro pro Person

Preisempfehlung Gruppenunterricht, 60 Minuten: 3 - 15 Euro pro Person.

 

Vielleicht kennst du auch jemanden, dem/ der du eine Freude machen möchtest, und möchtest eine private Meditationstunde an jemanden verschenken? Meld dich einfach bei mir und ich stelle dir gern einen Gutschein aus.

 

Ach ja, und du kannst dir sicher sein, dass ich, sofern ich am Ende des Jahres einen Gewinn mache, diesen nach meinem Besten Wissen und Gewissen an ein Umweltschutzprojekt spenden werde.

Interesse? Kontaktiere mich!

Created with Sketch.

Du bist neugierig geworden und möchtest mit mir eine Meditationsstunde online machen?
Super - ich freu mich :)

Rufe mich einfach an, schreibe mir eine Email oder hinterlasse unten eine Nachricht und wir besprechen die Details:

Ulrike Gollmick
Mobilnummer:
+49 176 617 47 993 (Mo-Fr von 9-20h)
Email-Adresse: beyourtrueself@posteo.de



Bis ganz bald und alles Gute

Be Your True Self